Lehrstuhl für Elektrische Energieversorgungstechnik

Hochspannungslabor

Der Lehrstuhl für Elektrische Energieversorgungstechnik verfügt über ein Hochspannungsprüffeld für Messungen und Prüfungen von Hochspannungsbetriebsmitteln.

Hochspannungsprüfungen

  • Wechselspannungsprüfungen bis 300kV
  • Wechselspannungsprüfungen an gasisolierten Schaltanlagen (GIS) bis 230kV
  • Gleichspannungsprüfungen bis 280kV
  • Blitzstoßspannungsprüfungen bis 800kV

Hochstromprüfungen

  • Widerstandsmessungen [mikro Ohm] mit Messströmen bis 605A
  • Strombelastbarkeits- und Stromerwärmungsprüfungen bis 2.500A

Teilentladungsmessungen

  • Konventionelle TE-Messungen nach IEC 60270 / VDE 0434
  • Unkonventionelle TE-Messungen (akustisch, UHF, TEV, HFCT)

Weitere Messungen

  • Erwärmungsprüfungen im Klimaprüfschrank (bis +180°C)
  • Isolationswiderstandsmessungen bis 10kV
  • Kabelmantelprüfungen an Mittelspannungskabeln
  • Verlustfaktormessungen (tan-delta-Messung)
  • Thermografische Analysen (IR-Thermografie)
  • Schaltzeitmessungen
  • Erdungsprüfungen

Kabelmesswagen

Mit dem Kabelmesswagen sind alle gängigen diagnostischen Messverfahren für Mittelspannungskabelanlagen möglich:

  • Teilentladungsmessung mit VLF Sinus
  • Teilentladungsmessung mit CR (50Hz Slope)
  • Teilentladungsmessung mit DAC
  • Verlustfaktormessung mit VLF Sinus (0,1Hz)
  • Spannungsprüfung mit VLF, CR und DC

Der Kabelmesswagen kann zusätzlich, je nach Betriebsmittel, mit mobiler Messtechnik erweitert werden.

Weitere Informationen

Vor-Ort-Messungen durch portable Geräte möglich!

Informationen und Abbildungen zu den Messverfahren finden Sie in dieser Übersicht.

Adresse

Bergische Universität Wuppertal
Laboratorium für Hochspannungstechnik

Gaußstraße 20
42119 Wuppertal

Weitere Infos über #UniWuppertal: