Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Lehrstuhl für Elektrische Energieversorgungstechnik


Univ.-Prof. Dr.-Ing. Markus Zdrallek

Aktuelles

  • Nächste Stellenausschreibung
    Stellenausschreibung im Bereich Zustandsbewertung und Asset-Management [mehr]
  • Neue Stellenausschreibung
    Für ein Forschungsprojekt an der Schnittstelle von Smart Grid und Smart Markets suchen wir eine...[mehr]
  • Neue Abschlussarbeiten
    Die Liste mit Themen für Bachelor- und Masterarbeiten wurde aktualisiert[mehr]
  • Prüfungstermine
    Mündliche Prüfungen im SS 17[mehr]
  • Projekt zu O-Bussen gestartet
    O-Busse werden mit Batterien ausgestattet[mehr]

Elektrotechnisches Kolloquium

Bildquelle © Thomas Max Müller  / pixelio.de
Bildquelle © Thomas Max Müller / pixelio.de

Netzautomatisierung als ein Baustein innovativer Zielnetzplanung

Verteilungsnetze unterliegen im Rahmen der Energiewende tiefgrei­fenden Veränderungen. Während im ländlichen Raum der starke Zubau an Windenergie- und Photovoltaikanlagen zu erheblichen Herausforderungen führt, liegt in städtischen Netzen die Ursache hierfür in der Zunahme von Elektrofahrzeugen. In beiden Fällen können massive Ausbaumaßnahmen notwendig werden.

Vor diesem Hintergrund wurden am Lehrstuhl für Elektrische Energieversorgungstechnik im Rahmen dreier Dissertationen neue Konzepte entwickelt, um kostengünstige Alternativen zum konventionellen Netzausbau aufzuzeigen. So werden in diesem Kolloquium geeignete Ladekonzepte für die Integration von Elektrofahrzeugen und Verfahren zur Zustandsüberwachung von Mittelspannungsnetzen vorgestellt. Eingebettet sind diese Entwicklungen in neue Planungsgrundsätze für die innovative Zielnetzplanung von Verteilungsnetzen.

Vorträge:

  • Nutzung der Ladeflexibilität zur optimalen Systemintegration der Elektromobilität
    Roman Uhlig, M.Sc.
  • Zustandsidentifikation von Mittelspannungsnetzen
    Dipl.-Wirt.-Ing. Felix Dorsemagen
  • Innovative Planungsgrundsätze für ländliche Mittelspannungsnetze
    Philipp Steffens, M.Sc.

Zeit:

Freitag, 22. September 2017,

14:00 – 17:00 Uhr

Ort:

Bergische Universität Wuppertal,

Campus Freudenberg,

Hörsaal FZH 2

Anmeldung:

Kostenfrei bis zum 01.09.2017 bei

Frau Angelika Mühlenbeck

0202 / 439-1797

a.muehlenbeck@uni-wuppertal.de