Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Lehrstuhl für Elektrische Energieversorgungstechnik


Univ.-Prof. Dr.-Ing. Markus Zdrallek

Aktuelles

  • Neue Abschlussarbeiten
    Die Liste mit Themen für Bachelor- und Masterarbeiten wurde aktualisiert [mehr]
  • Energiewende made in Wuppertal
    Förderung für vier Klimaschutzprojekte [mehr]
  • Smart Grid Lab
    Labor in der finalen Phase [mehr]
  • 5. Wuppertaler Energieforum
    Anmeldungen ab sofort möglich [mehr]
zum Archiv ->

Smart Grid Lab

Das Smart Grid Lab des Lehrstuhls für Elektrische Energieversorgungstechnik am Campus Freudenberg umfasst ein reales Niederspannungstestnetz und einen am Testnetzgebiet angrenzenden Messcontainer. Der Messcontainer ermöglicht als Herzstück der gesamten Anlage nicht nur die koordinierte Überwachung und Steuerung des Testnetzes, sondern auch eine Vielzahl digitaler und analoger Testverfahren zur Entwicklung von Automatisierungssystemen für die intelligenten Stromnetze der Zukunft.
Die primären Ziele, welche mithilfe des Smart Grid Labs erreicht werden sollen sind:

  1. die Nachbildung & Analyse von aktuellen und zukünftigen Szenarien im Niederspannungsnetz
  2. die praxisnahe Funktionsüberprüfung & Validierung von Netzautomatisierungssystemen

Integrierte Komponenten:

  • Messcontainer
  • 700 m Leitungsweg zur Netznachbildung
  • 116 kWp Photovoltaik Anlage
  • 8 E-Auto Ladepunkte á 22 kVA
  • Bidirektionaler Spannungsregler
  • 15 variabel belegbare Netzknoten (Last/Einspeisung)
  • Steuerbare Lasten und Einspeiser zur Nachbildung einzelner Netzteilnehmer

    • Photovoltaik Anlagen
    • Kleinere Windkraftanlagen
    • E-Auto Ladesäulen
    • Private Haushalte
    • Wohn- und Nichtwohngebäude
    • Energiespeicher

  • Technische Vorrichtung zur Topologieumschaltung (Ringnetz, Maschennetz, Strahlnetz) und zur dynamischen Knotenbelegung

Gesamtleistung:

  • Last: 295 kVA
  • Einspeisung: 235 kVA

Anwendungsfälle:

  1. Funktionsüberprüfung verschiedenster Betriebsmittel
  2. Feldtests für Sensorik/Aktorik

    • Regelbarer Ortsnetztransformator (rONT)
    • Topologieumschaltungen
    • Erneuerbare Energien
    • E-Auto Ladeinfrastruktur
    • Blindleistungsmanagement
    • Angepasste Betriebsführungen

  3. Hardware/Software Testverfahren

    • Software in the Loop
    • Hardware in the Loop
    • Hardware in the Field