Lehrstuhl für Elektrische Energieversorgungstechnik

Forschungsgruppe Zustandsbewertung und Asset-Management

Das Erstellen von Bewertungssystematiken sowie die Entwicklung von Alterungsmodellen für Netzbetriebsmittel ist seit vielen Jahren zentraler Bestandteil der Arbeit der Forschungsgruppe „Zustandsbewertung und Asset-Management“. Mit sehr großem Erfolg wurden bereits gemeinsam mit zahlreichen Netzbetreibern und Partnern aus der Industrie in mehreren Forschungsprojekten Bewertungssystematiken für Mittelspannungsnetzstationen und -kabelanlagen, gasisolierte Hochspannungsschaltanlagen sowie Hochspannungstransformatoren entwickelt. Neben den zahlreichen Erkenntnissen und Erfahrungen zur realitätsgerechten Zustandsbewertung können im Hochspannungslabor umfangreiche Diagnoseverfahren zur Prüfung und Bewertung von Betriebsmitteln sowie zahlreiche weitere Verfahren angewendet werden. Darüber hinaus können Vor-Ort-Untersuchungen wie bspw. Verlustfaktor- oder Teilentladungsmessungen mithilfe eines Kabelmesswagens durchgeführt werden. Durch das NRW Kompetenzzentrum Zustandsbewertung agiert die Forschungsgruppe als innovativer Ansprechpartner.

v. l. n. r.: Felix Schubert, Dirk Gromoll, Max Bondorf, Niklas Schmidt, Fabian Göbelsmann, Thorsten Reske, Johannes Keßler, Marius Faßbender, Petros Dalamaras

Projektübersicht

  • AHtra – Alterungsverhalten von Hochspannungstransformatoren (Details)
  • AMika - Alterungsverhalten von Mittelspannungskabeln (Details)
  • AvB - Alterung von Betriebsmitteln (Details)
  • BMika – Bewertung von Mittelspannungskabelnetzen (Details)
  • iNA - Zustandsbewertung von Mittelspannungsnetzen (Details)
  • Fühler im Netz –Zustandsbewertung im Mittel- und Niederspannungskabelnetz (Details)
  • Fühler im Netz 2.0 – Einsatz von Big Data und KI bei der Nutzung des FiN-Ansatzes zur Zustandserfassung von Netzen und Anlagen im Verteilnetz (Details)
  • KomZu – NRW Kompetenzzentrum Zustandsbewertung (Details)
  • PAM – Predictive Asset Management (Details)
  • SektIM – Sektorenkopplung Integritätsmanagementsysteme (Details)
  • Zustandsbewertung von gasisolierten Hochspannungsschaltanlagen (110-kV-GIS, Details)
  • Zustandsbewertung von Mittelspannungs-Ortsnetzstationen unter Einbeziehung messtechnischer Verfahren für einen städtischen Verteilnetzbetreiber
  • Zustandsbewertung von Mittelspannungs-Ortsnetzstationen unter Einbeziehung messtechnischer Verfahren für ein regionales Energieversorgungsunternehmen
  • Entwicklung einer systematischen Zustandsbewertung für Mittelspannungs-Ortsnetzstationen auf Basis visueller Inspektionsergebnisse für eine städtische Netzgesellschaft
  • Grid-Check – Reduzierung der elektrischen Verluste in mittelständischen Industrieunternehmen durch Analyse der Netzinfrastruktur (Details)
  • Störungsanalyse Niederspannungsnetz
  • Störungsgutachten Industrienetz (Mittelspannung)
  • Störungsaufklärung 110-kV-Netz
  • Schadensanalyse von Mittelspannungsschaltanlagen
  • Teilentladungsdetektion in zwei Umspannwerken für ein städtisches Energieversorgungsunternehmen
  • Zustandsbewertung von Mittelspannungs-Ortsnetzstationen unter Einbeziehung messtechnischer Verfahren für einen Flächennetzbetreiber
  • Entwicklung einer Zustandsbewertungssystematik für 110 kV Transformatoren
  • Zustandsbewertung von drei Umspannanlagen unter Einbeziehung messtechnischer Verfahren für einen städtischen Netzbetreiber
  • Teilentladungsdetektion in einem Umspannwerk für eine städtische Netzgesellschaft
  • Teilentladungsdetektion in einem Umspannwerk für einen städtischen Netzbetreiber
  • Teilentladungsmessung an 245 kV gasisolierten Hochspannungsschaltanlagen

Weitere Infos über #UniWuppertal: